Was glaubst Du eigentlich? – Ein christlich-muslimischer Jugendtag
Der Fachrat Islamische Studien e.V. (FIS) ist ein Zusammenschluss muslimischer AkademikerInnen aus den Disziplinen der islamischen Theologie, der Erziehungs-, Religions- und Islamwissenschaft. Seit 2014 engagieren wir uns öffentlich als unabhängiger Verein in Hamburg und darüber hinaus in Angelegenheiten der islamischen Lehre.
Fachrat Islamische Studien, Hamburg, Homepage, Roberto Pera, Nedra Ouarghi, Abu Ahmed Jakobi, Peer-Projekt, Peer Projekt, Islam, Moslems, Muslime, Musliminnen, Prävention, Extremismus
17412
post-template-default,single,single-post,postid-17412,single-format-standard,bridge-core-2.1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive


Was glaubst Du eigentlich? – Ein christlich-muslimischer Jugendtag

Ein Erfahrungsbericht von Sude Şimşek, Schülerin:

Am 31. Oktober 2019 fand eine Dialogveranstaltung unter dem Titel „Was glaubst Du eigentlich?“ zwischen muslimischen und christlichen Jugendlichen in Allermöhe im Gemeindehaus FesteBurg statt. Insgesamt nahmen rund 70 Jugendliche teil.

Das Hauptthema der Veranstaltung war Abraham (arab. Ibrahim). Dementsprechend gab es zu Beginn zwei Inputs: Nedra Ouarghi gab einen Einblick in die islamische Perspektive auf den Propheten, Pastorin Dagmar Rosenberg ergänzte danach die biblische Sicht.

Anschließend führten christliche und muslimische TeamerInnen gemeinsam ein kurzes Theaterstück vor. Als erstes wurde die Geschichte Abrahams aus muslimischer Sicht dargestellt. Währenddessen wurden die entsprechenden Koranverse von einer christlichen Teamerin vorgelesen. Daran anknüpfend spielten die TeamerInnen die christliche Version vor, welche gut als Anschluss zur muslimischen passte. Auch hier wurden die jeweiligen Bibelstellen vorgelesen – dieses Mal von einer muslimischen Teamerin.

Nach einer kurzen Pause wurden die anwesenden Jugendlichen bestimmten Tischen zugewiesen.  Jede/-r Jugendliche/-r bekam beim Eintritt ein Kärtchen mit einem Tier darauf. Nach diesen Tieren fanden sich die Tischgruppen zusammen. Die christlichen und muslimischen TeamerInnen der verteilten sich so, dass es an jedem Tisch von beiden Seiten Jugendliche gab.

Dann ging es auch schon los. Die Teamer stellten ihre erste Frage an die Gruppe: ,,Abrahams Gastfreundschaft: Wenn du zu mir zu Besuch kommst… – Was muss sein, damit man sich wohlfühlt?“ Die jungen Leute tauschten sich aus und notierten ihre Gedanken in Stichpunkten auf den Papierbögen, die auf jedem Tisch befestigt waren. Die TeamerInnen moderierten die Gespräche und regten die Diskussion immer wieder mit Fragen an.

Nach 15 Minuten wurden die Jugendlichen neu verteilt, sodass sich neue Tischgruppen ergeben haben. Die Frage der zweiten Runde lautete ,,Suchen und gefunden werden: Wenn du Gott begegnest, was würdest du fragen? Wann hast du Gott zum ersten Mal wahrgenommen?“ Auch hier gab es einen sehr guten Austausch.

Der nächste Programmpunkt war ein von den TeamerInnen moderiertes Quiz. Es wurden Zitate aus der Bibel, dem Koran und aus ,,Der Herr der Ringe“ vorgestellt, zunächst jedoch ohne Angabe der Quelle. Jetzt ging es darum, die Zitate richtig einzuordnen. Das Zitat aus „Der Herr der Ringe“ überraschte alle – niemand hatte darauf getippt. Die Jugendlichen hatten sehr viel Spaß an dem Quiz.

Zum Abschied gab es einen interreligiös gestalteten Abschluss, bei dem zuerst eine Sure rezitiert wurde und danach gemeinsam ein Lied gesungen wurde. Nach diesem Teil wurde das Buffet eröffnet und die Jugendlichen konnten so die Veranstaltung in entspannter Atmosphäre entspannt ausklingen lassen.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und hoffen auf weitere solcher Projekte!

Organisiert wurde diese Veranstaltung vom Fachrat Islamische Studien in Kooperation mit der ev.-luth. Kirchengemeinde Bergedorfer Marschen.

Die Teilnehmenden Jugendlichen kamen aus den Bildungsformaten des Peer-Projektes und aus den ev.-luth. Kirchengemeinden aus Bergedorf, Bergedorfer Marschen, Billwerder a. d. Bille und Lohbrügge.