Christliche Jugendgruppe aus Schwerin zu Gast in Hamburg
Der Fachrat Islamische Studien e.V. (FIS) ist ein Zusammenschluss muslimischer AkademikerInnen aus den Disziplinen der islamischen Theologie, der Erziehungs-, Religions- und Islamwissenschaft. Seit 2014 engagieren wir uns öffentlich als unabhängiger Verein in Hamburg und darüber hinaus in Angelegenheiten der islamischen Lehre.
Fachrat Islamische Studien, Hamburg, Homepage, Roberto Pera, Nedra Ouarghi, Abu Ahmed Jakobi, Peer-Projekt, Peer Projekt, Islam, Moslems, Muslime, Musliminnen, Prävention, Extremismus
17831
post-template-default,single,single-post,postid-17831,single-format-standard,bridge-core-2.1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive


Christliche Jugendgruppe aus Schwerin zu Gast in Hamburg

Ein Erfahrungsbericht von Sinan Khouja, Schüler:

Am Samstag, den 7. März 2020, kam eine christliche Jugendgruppe aus Schwerin unter der Leitung von Herrn Pastor Seyffert zu Besuch nach Hamburg. Als ich gefragt wurde, ob ich sie bei der geplanten Moscheeführung im Islamischen Zentrum Al-Nour begleiten würde, war ich sehr erfreut, die Möglichkeit zu haben, daran teilnehmen zu dürfen. Die Moscheeführung begann und ich habe sofort bemerkt, wie interessiert die Jugendlichen an der Moschee sind, wodurch eine angenehme Atmosphäre entstand. Es wurde zu einer offenen Runde, in der jede/r Fragen stellen konnte.

   

Nach der Moscheeführung machten wir uns auf den Weg zur Koranstunde bei Herrn Abu Ahmed Jakobi, die seit Jahren samstags in der albanischen Moschee am Steindamm stattfindet. Die jungen BesucherInnen wurden von Herrn Jakobi herzlich willkommen geheißen und eingeladen, nach dem Input ihre Fragen zu stellen. Sie beteiligten sich aufmerksam und interessiert mit spannenden Fragen. Auch da konnte man schnell eine angenehme Stimmung feststellen. Mir ist aufgefallen, dass die Jugendlichen besonders an den Koranrezitationen im Gebet interessiert waren und sich daraus einige Fragen ergaben.

Ich habe den Eindruck, dass der ganze Tag ein Erfolg war, da jede und jeder neue Erfahrungen und Kenntnisse gewonnen hat. Aus solchen Tagen lernt man, dass man nur durch Offenheit und Bereitschaft von anderen Menschen lernen kann und wie viel wertvoller die vor Ort gesammelte Erfahrung und der lebendige Austausch sind.

Verwendung der Fotos mit freundlicher Genehmigung von Pastor Volkmar Seyffert, Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland, Schloßkirchengemeinde Schwerin