Lernhaus der Frauen in Altona
Der Fachrat Islamische Studien e.V. (FIS) ist ein Zusammenschluss muslimischer AkademikerInnen aus den Disziplinen der islamischen Theologie, der Erziehungs-, Religions- und Islamwissenschaft. Seit 2014 engagieren wir uns öffentlich als unabhängiger Verein in Hamburg und darüber hinaus in Angelegenheiten der islamischen Lehre.
Fachrat Islamische Studien, Hamburg, Homepage, Roberto Pera, Nedra Ouarghi, Abu Ahmed Jakobi, Peer-Projekt, Peer Projekt, Islam, Moslems, Muslime, Musliminnen, Prävention, Extremismus
17482
post-template-default,single,single-post,postid-17482,single-format-standard,bridge-core-2.1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive


Lernhaus der Frauen in Altona

Das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen
prägt den Alltag in unserer Gesellschaft. In Hamburg leben Menschen aus fast allen Ländern der Welt. Sie gehören vielen verschiedenen Religionen und Weltanschauungen an. Es gibt auch eine große Zahl an christlichen Gemeinden internationaler Herkunft. In dieser bunten Vielfalt liegt eine große Bereicherung. Es kommt aber auch zu Missverständnissen und Konflikten, die nur gemeinsam gelöst werden können. Wir brauchen deshalb Menschen, die Brücken bauen und Ängsten entgegenwirken können.

Ein Ort der Begegnung auf gleicher Augenhöhe
Das Transkulturelle und Interreligiöse Lernhaus der Frauen ist ein Ort der Begegnung und des Dialogs für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne religiöse Wurzeln, mit unterschiedlichen Lebensgeschichten, Fähigkeiten, Fragen und Hoffnungen.

Jede Frau ist willkommen!

Hier besteht die Möglichkeit, sich für die Sichtweisen von Anderen zu öffnen, die eigenen Ängste und Vorurteile aufzuspüren und zu überwinden. Wir wollen miteinander und voneinander lernen. Wir wollen unsere Sichtweisen teilen und uns in einem ehrlichen Dialog auch schwierigen Fragen stellen.

Ausbildung von Dialogexpertinnen
Die Lernhaus-Frauen werden zu Dialogexpertinnen und Multiplikatorinnen ausgebildet, die das Gelernte bei ihrer Arbeit oder auch im persönlichen Umfeld wirkungsvoll einsetzen können. Sie setzen sich für mehr Verständnis ein, vermitteln Wissen, bauen Vorurteile ab und können bei Konflikten Lösungen anbieten. Sie tragen so zu einem respektvollen Umgang miteinander und einem friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft bei.

Aktive Mitgestaltung und Methodenvielfalt
Die multikulturelle Lerngruppe gestaltet den über ein Jahr laufenden Lernprozess selbst aktiv mit. Er enthält unterschiedliche Elemente als Rahmen:

• grundlegendes Wissen über Wertvorstellungen und Regeln unterschiedlicher Kulturen
• spezielle Kommunikationstechniken mit praktischen Übungen
• das Entwickeln einer Dialoghaltung, die Empathie und Respekt für andere einschließt.

Die genauen Inhalte der einzelnen Treffen plant die Lerngruppe gemeinsam mit den Koordinatorinnen. Die Lerngruppe wird so zum Praxisfeld für den transkulturellen Dialog.

Lernhausabende: Dienstags, 18 – 21 Uhr

20. August 2019, 10. September 2019, 22. Oktober, 2019, 26. November 2019, 10. Dezember 2019, 14. Januar 2020, 11. Februar 2020, 17. März 2020, 21. April 2020, 26. Mai 2020 und 23. Juni 2020

Ort: Kirchengemeinde Altona-Ost, Am Brunnenhof 36, 22767 Hamburg

Leitung: Abir Abdulnour, Katharina Adamek, Pastorin Joy Hoppe, Nedra Ouarghi, Laila Walter, Pastorin Dr. Michaela Will

Kostenbeitrag: 120 €, ermäßigt 50 €

Anmeldung: gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558220 156

Transkulturelles und Interreligiöses Lernhaus der Frauen

Lernhaus Altona De Ar En